Home » Beiträge » Bagnères : noch Malaguradze

Bagnères : noch Malaguradze

höhenflügen waren selten, gestern, am ufer des Adour./ Foto Chantal Barranco
Die höhenflügen waren selten, gestern, am ufer des Adour./ Foto Chantal Barranco

Das wahre derby zwischen nachbarn war sehr wartete auf die ufer des Adour und auf dem Plateau. Sehr erwartet, aber auch voller emotionen, weil man sich erinnert, dass beim hinspiel im september vergangenen jahres, Alexander Barozzi säule rechts CAL hatte sich schwer verletzt. Übrigens, eine runde applaus wurde ihm gewidmet kurz vor dem anpfiff. Wir sind von anfang an dieses spiel angezeigt hat alle eigenschaften, die von einem derby. Zu wissen, ein score, der enge, der sehr freundlich mit einem lächeln auf den räumlichkeiten ein brett vollständig möbliert, die torschützen, Malaguradzé für Bagnères mit 4 strafen hat seinen aktiven und Dasque für Lannemezan mit 2 strafen und eine drop-erfolgreich an der 56.

Und wie so oft in einem derby, wenig höhenflügen, in einer begegnung oder die abwehr wurden die angriffe, wo beide mannschaften haben sich neutralisiert. Mit dem eindruck, dass keine der beiden ausbildungen nicht gelungen war, nach hause völlig in das spiel, herausforderung und bestimmten kontext verpflichtet. Auch ist keine franche möglichkeit, tests, um in den zahn, außer in der 73. stufe Bagnérais verweigert eine prüfung ergeben hat, eine strafe schnell gespielt von hand zu 5 meter von der linie Lannemezanaise.

Die Bagnérais gebaut haben ihren sieg nach der pause, wo sie waren mehr verspielt und dynamisch. Setzten sie sich in der achse, insbesondere auf die ballons getragen, sektor oder Lannemezan sich oft eingesetzt werden, die schuld für die eindämmung der vorsprung Bagnéraise. Die begegnung wechselt in der 77 der spielstand zu diesem zeitpunkt 9-9. Nahkampf in den 22 besucher. Die erste zeile von Lannemezan ist auf frischer tat betroffen. Ohne zu zittern, Malaguradzé den ball zwischen die pfosten und den sieg gibt den seinen. Mit dem schlusspfiff war die zufriedenheit natürlich im camp Bagnérais sieht eröffnen neue perspektiven im hinblick auf die qualifikation. Auf der rückseite, auf der seite Lannemezanais, man hatte mühe, sich nach und nach zu-punkt-bonus defensiv.

BAGNERES-DE-BIGORRE 12 LANNEMEZAN 9

M.-T.: 3-3; schiedsrichter : M. Brousset (Midi-Pyrénées)

Sieger : 4 P(40 +3, 48, 73, 77) Malaguradze

Besiegt : 2 P (40, 70), 1 D (56) Dasque

BAGNERES-DE-BIGORRE: Daragnou; Canivet, De La Fuente, Malaguradze, Manse (Weinberge, 67); (o) Dubarry, (m) Arnauné (Guyon, 58); Bonnecarrère (Erhältliche, 41), Cossuo (Cazorla, 45), Gélédan; Wurde (kap.); Gumez, 67), Bonan; Saayman (Szabo, 54), Maisuradze (Michels, 54), Simon (Mauersegler, 54)

Ausgeschlossen.tempo.: Gélédan (38)

LANNEMEZAN : Dasque; Durand, Lacrampe, Tilhac (Quintana, 31), Laran; (o), Hernandez (m) Cieutat; Malaret (Seite, 65), Viau (Leinen, 41), Plo (cap.); Koita (Daste, 41), Doumentou; Echerbault (Oosthuisen, 41), Pujo (Ducasse, 41), Portalier (Lastkahn, 41)

Ausgeschlossen.tempo.: Schmidt (47)

Schreibe einen Kommentar