Home » Beiträge » Marseille hat es nicht getan, das gewicht in Monaco

Marseille hat es nicht getan, das gewicht in Monaco

Die alten Franzosen Emmanuel Rivière auch weiß, wie der panther, auch mit Layvin Kurzawa auf den rücken !/ Foto AFP
Die alten Franzosen Emmanuel Rivière auch weiß, wie der panther, auch mit Layvin Kurzawa auf den rücken !/ Foto AFP

Man erwartete aufbäumen der anteil der Gäste aus, verspottet diese woche in den Schnitt, die von Nizza. Nada : OM wurde deklassiert auf dem Felsen. es verdirbt wirklich…

Drei punkte und sonst nichts ! Dies war das motto der beiden teams. Der stv wieder so viele punkte des leader-parisien (48 vs 51), hing die standby in den Côtes-d ‚ Armor (1-1) ; OM, um nicht am ende mit 9 längen auf dem podium, also die kunstwerke werden sowohl champions-League – erklärtes ziel der truppe duo Labrune/Hilfe. Auch werden, im zweiten (oder ersten, dies hängt davon ab, wo man sich befindet) evakuieren der demütigung erlitten mittwoch im liga-Pokal in seiner höhle des Velodrom : veröffentlicht 4-5 nachbar des GYM.

Kurz gesagt, gab es nicht schlecht fragen zum startschuss, mit denen wir konnten rechtmäßig hinzufügen, die in der mode seit mittwoch auf der roten seite und weiß, wie man gewinnt, ohne seinen star Falcao ? Machen mit.

Sie haben alle ausgesetzt war, in kurzer zeit durch die Monegassen. Mehr elan, mehr warnungen, mehr technisch beherrschen, besser taktisch ihrem 4-4-2 raute, dass ihre gegner präsentierte sich in einem gerät identisch.

wahr, dauert es nicht lange zu warten, bis 64 sekunden genau zu erkennen: – zentrum in der meßschnur Raggi nach Manu Fluss, setzt sich sofort in der rechten wade für ein wunder der Gute-Mutter unterzeichnet Mandanda (1).

Eine viertelstunde, und dieses mal ist es der fährmann fast entscheidende punkt der spitze der nase auf der rechten flanke zu verpflichten, erneut der portier internationalen OM an der parade (16).

Und die Gäste aus allem ?

nicht in die zweikämpfe, seinen früheren sünden in die mitte genommen, geschwindigkeit, dass man gesagt hat. Illustration bild mit dem führungstreffer von Valère Germain : Diawara, schon nicht auf der party zum duell mit Fluss (18), sich zu fangen, die über einen grand-pont des sohnes Bruno schließt ein schuss überwand recht unaufhaltsam mit 1: 0 (41.).

in Der zweiten halbzeit wird durch kopieren und einfügen der ersten : eine ASM-dominant (fast) kopf-und schulter-OM, ohne inspiration, ohne gas (das ist schwerer), resigniert und hilflos. Und ab logischerweise auf beiden Kondogbia-Moutinho, abgeschlossen durch eine eingabe, in der nähe, power -, Emmanuel Fluss unter die marke von Steve Mandanda (2-0, 57).

Es war am anfang nicht schlecht, die fragen, man wird mit nur einer : der OM hat er bereits beendete seine saison ?

MONACO, MARSEILLE 2 0

MT : 1-0.

Stade Louis II, 11.284 zuschauer/ wetter (10°C in die partie, himmel-eher locker), gelände sehr gut. Schlichtung von Herrn Clement TURPIN, unterstützt. Gringore & Danos/ nachspielzeit: 4‘(1+3).

ASM-Germain (41), Fluss (57).

sportverband in MONACO

Subasic – Raggi, Ricardo Carvalho, Abidal (cap.), Kurzawa (Fabinho, 70) – Kondogbia (Obbadi, 69), Toulalan, James Rodriguez, Moutinho – E. Fluss, V. Germain (Ocampos, 75)./ Trainer Claudio RANIERI (ITA).

Warnung : Abidal (66, verstopfung auf Lemina).

OLYMPIQUE MARSEILLE

Steve Mandanda (thes.) – K. Abdallah, S. Diawara, Lucas Mendes, B. Mendy – Lemina (Khalifa, 74), Romao, Valbuena, Be. Cheyrou (Imbula, mt) – Thauvin (Payet, 61), Gignac./ Trainer : José HILFE.

Warnhinweise : Lemina (58, ungleichmäßiger belastung auf Kondogbia), Gignac (72, anfechtung).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.