Home » Beiträge » Rodez erfolgt fangen bei der letzten

Rodez erfolgt fangen bei der letzten

Ruthénois haben viele versucht zu wechseln, leistung gestern. /Foto DDM. S. H.
Die Ruthénois haben viele versucht zu wechseln, leistung gestern. /Foto DDM. S. H.

nach Hendaye, im stadion Ondarraitz: Hendaye bat Rodez 24 21

(halbzeit : 13-6)

Schlichtung von Herrn Chiodi-Schroeder (Périgord-Agenais).

600 zuschauer.

Hendaye : 2 versuche Zubizareta (1.), Nieucel (76); umwandlung Der Gallen (2.); 2 strafen Die Gallen (16, 37); drops A. Mondela (46), P. Baingonain (80e).

Rodez : 2 versuche Auréjac (43), Criottier (49); 2 strafen Boscus (31, 40); 2 transformationen Boscus (49, 61).

gelben karten Rodez : Flexibles (24), Alazard (80e).

entwicklung des score: 5-0, 7-0, 10-0, 10-3, 13-3, 13-6, 13-11, 16-11, 16-18, 16-21, 21-21, 24-21.

Hendaye: Kessel, Sallaber, Gaillardé (Nieucel, 50), L. Mondela, Discazeaux, (o) A. Mondela (Laurent, 61), Legall (Baingonain, 61), Zubizaretta, F. Ibarburu, Lagenebre (Bénitez, 72e), Couriol (Desjean, 48), Delmas, Djorgodze, Courade (Cazet, 66), Legras (S. Ibarburu., 47.).

Rodez : Favre-Trosson, Poujol, Barros, Criottier (pallares geschrieben, 74), Pratmarty, (o) Boscus (Baron, 68), (m) Molinié, Auréjac, Alazard, Martin (Fabre, 70), Bajja, Flexibles (Lacassagne, 61), Donadze (Chellat, 53), Falière (Théron, 47.), Badiu (Piorkowska, 67).

team reserve : Hendaye bat Rodez 20 bis 14.

Die Ruthénois verloren, gestern nachmittag, bei dem letzten Hendaye, nicht vor sich selbst. In der tat, nach einer ersten halbzeit verpasst, gekennzeichnet durch eine mangelnde dynamik, die fehlende reaktivität vor der Baskischen angreifer fort das spiel und erzielte einen versuch eingang, Rodez nicht gewogen, das teil für 40 minuten. Dann, in der zweiten halbzeit, die Werden. sind wieder im spiel und erzielte zwei versuche und die sich deutlich im ergebnis. Aber in diesem augenblick, während die männer von Patrick Frettchen hatten das spiel in der hand, dass die mannschaft Hendaye zurückhielt, die Ruthénois aus der begegnung. Eine erste foulspiel Chellat, gespräch mit einem spieler, der baskischen vor den augen des schiedsrichters, übergab den ball in die hände der lokalen und endete mit einem test ändern den kurs der partei. Dann eine ultimative strafe konnten die räumlichkeiten zu gewinnen. Kurz gesagt, Rodez kam verlieren zu hause gegen jede erwartung. Aber die Werden. setzten sie alle zutaten in ihr spiel, um sich durchzusetzen ? In der tat, die niederlage ist eine schlechte operation buchhalter aus parasite alle anstrengungen auf diesen tag. Dann die Ruthénois gespielt haben ihren stand in den ersten 20 minuten der zweiten halbzeit, vermögenswerte, die anwesend sind, erfordert. Man konnte feststellen, der unterschied zwischen den beiden teams, bevor der fehler oft kommen, alles in frage zu stellen. Jetzt muss schnell blicken in die zukunft und vergessen, dieses spiel verpasst, in der erde verwurzelt ist. Die erhaltung ist und bleibt die erste aktualität des Stadions ruthénois und sprache und qualifikation ist unklug, denn die straße, um zu bleiben, Eidgenössische 1 ist noch lang, und viele siege erforderlich. Um dies zu vermeiden, erneuern die ausgabe von Hendaye geben, um einzelne informationen zu allen elementen, die nicht zu verlängern. «Man nahm einen großen kick… gestern», sagt einer der spieler ruthénois, frustriert von der begegnung. «Man hat respektlos Hendaye und uns selbst», fügt Julien Baron. «Man ist nicht eingegangen in das spiel im Baskenland, ohne angst, als wir vor Montauban oder Lormont. Es ist nicht bekannt, bauen, gegen eine mannschaft wie Hendaye. Man brauchte sich ziehen sie die schultergurte zu den umkleidekabinen in der pause, um sich wieder in der partei». Diese worte fassen das gefühl der frustration gestern verspürt, im stadion Ondarraitz. Es bleibt nun zu denken, Lavaur, nächster gegner des Stadions. Und gewinnen können…

Hendaye 24 – Rodez 21

Schreibe einen Kommentar