Home » Beiträge » Transparenz

Transparenz

Transparent
Transparenz

das Alles natürlich schaut uns nicht – aber wir schauen noch mal. Es ist nicht unbedingt eine sache des Staates, sondern die beziehungen zwischen Valérie Trierweiler und seine begleiter waren in den blickpunkt der öffentlichkeit. Es war an der zeit, dass François Hollande endlich wieder vor den augen aller, unser Präsident.

Das porträt demütigend reserviert, während fünfzehn tagen die «wahre-falsch» erste dame war schwer erträglich. Ohne zweifel hat er nicht alle seine stärken in das delikate rolle war seit zwanzig monaten sein – die «tweet» gegen Ségolène war ein politischer fehler, und, schlimmer noch, ausdruck von eifersucht empoisonnante. So kann man die probe gestellt wurde und siena in diesen fünfzehn letzten tage : im mittelpunkt der gespräche ungesund, hören alle gerüchte, ohne zu vergessen, artikel und umfragen, die ihn erinnerten, elegant, dass die Franzosen nicht mochten ! Nicht werfen !

Er musste schnell eine fokus – noch besser : ein endpunkt wie es sich gehört als geschichten von liebe, eine art «pakt der verantwortung» ermächtigung jeweils weiter leben, ohne sich zu schaden. Nach allem, wenn die liebe macht den interessen des einzelnen und dass es zeit ist, alles, solder, so bleiben gute freunde – wenn möglich-zu vermeiden brechen öffentlich zu geschirr.

natürlich, im vorliegenden fall handelt es sich zunächst dem Präsidenten, dem «ersten von Franzosen», der sterblichen, die uns ausmacht. Und es ist so, dass ihre «sache» geworden ist, in uns.

Die gier der medien hat den rest erledigt. Eine gestohlene bild auf der titelseite der wochenzeitung Closer -, deren umsätze haben sich verdoppelt-die verbindung präsidenten verbreiteten sich zwei wochen in den alltäglichen ernst, kanäle, radio und soziale netzwerke. Nicht zu vergessen die ausländische presse, die gierig nach amalgam-unter dem vorwand, konsequente information nicht entgehen, einmal mehr, schauen Frankreich als ein Reich der sinne, eine nation arsch pro-kopf-unter dem einfluss permanent-ich weiß nicht, was Dodo-Sole. Welche unangenehmen lektion angelsächsischen !

Die macht muss es auch zu einem ort der absoluten transparenz ? Wir erleben eine kurve astronomische unseren gesellschaften seit jahrhunderten die macht behielt seine dunkle seite, im namen des guten willen des königs oder der grund des Staates, versteckte man unter den teppich haupt-und ballett-rosen. Das ist nun, dass unter dem vorwand negativen «moderne demokratie», man beigebracht wurde dem volk der mythos, höchste transparenz, glas haus, das «recht» kleines schlüsselloch. Kurz gesagt, der Präsident, wie Nabila, würde privatsphäre.

Diese neue moral kümmert sich nicht paradoxerweise, alle scham : die kleider der macht sind verstaut im schrank, auf dem gleichen regal, dass die höschen aus und die schmutzige wäsche ! Schüler, die die politiker in der Reihenfolge der People. Selbst-Facebook, die sich zeigt, das sagt alles seinen füßen, im gegenzug fordert eine reality-tv für alle. Es ist eine falsche freiheit schub höhepunkt, der unanständigkeit in der regel vom gemeinsamen leben.

Hat man verstanden, dass das ist zu viel ? Pressemitteilung steilen an die Agentur France-Presse, die der bürger François Hollande bringt unser feuilleton ihrer gerechten anteil : die ordentlichen paare, die sich verlassen.

Wirklich, «es musste die seite drehen», so sagte der andere tag eine bestimmte Ségolène…

Schreibe einen Kommentar